Was ist ein Cookie?

6 einfache Schritte zum Verstehen von Website-Cookies

Jeden Tag sammeln Milliarden Cookies Daten über Websitenutzer. Aber was ist ein Cookie? Hier erklären wir Cookies aus der Perspektive eines Websitenbetreibers.

Was ist ein Cookie?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrer Website im Browser Ihres Besuchers gespeichert werden.

Diese Dateien enthalten normalerweise Informationen zu den bevorzugten Spracheinstellungen oder dem bevorzugten Standort Ihres Besuchers, können jedoch auch eine Vielzahl von anderen Daten speichern, einschließlich personenbezogener Daten.

Die Informationen werden zwischen dem Browser und dem Server ausgetauscht, sodass die Website die Einstellungen Ihrer Besucher erkennen kann, wenn diese die Seite erneut besuchen.

Es gibt verschiedene Arten von Cookies. Ihre Klassifizierung hängt von ihrem Ablaufdatum, wer sie setzt und ihrer Funktion ab. Schauen wir uns einmal genauer an, was ein Cookie ist.

Inhaltsverzeichnis

Wofür werden Cookies verwendet?

Cookies erfüllen im Prinzip zwei Aufgaben: sie verbessern die Erfahrung Ihrer Besucher mit Ihrer Website und tracken ihr Verhalten. So erhalten sie bestimmte Informationen über den Besuch Ihres Nutzers auf der Website.

Wenn Sie beispielsweise einen Webshop haben und Ihr Benutzer einen Artikel in den Warenkorb legt, merkt sich ein Cookie diesen Artikel, während der Benutzer weiter surft. Oder Ihr Benutzer bevorzugt möglicherweise eine andere Sprachvariante auf Ihrer Website – ein Cookie speichert diese Informationen.

Wenn der Besucher zu Ihrer Website zurückkehrt, liest sie die Informationen der Cookies und merkt sich die Einstellungen.

Cookies dienen jedoch auch dazu, die Benutzer auf Ihrer Website und im gesamten Web zu tracken. Viele Unternehmen, die Ihrer Website Softwarelösungen (Analytics, Widgets, Add-Ons, CRMs) zur Verfügung stellen, setzen Cookies über Ihre Website. Diese werden dazu genutzt, Besucherprofile für Marketingzwecke zu erstellen.

Dieses Tracking kann einen Eingriff in die Privatsphäre Ihrer Besucher darstellen und unterliegt daher Datenschutzbestimmungen wie der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation, der DSGVO und dem CCPA.

Wofür werden Cookies verwendet?
Cookies sammeln persönliche Daten

Welche Arten von Cookies gibt es?

Es gibt zwei Hauptarten von Cookies: Sitzungscookies und dauerhafte Cookies.

Sitzungscookies werden im temporären Speicher gespeichert und gelöscht, wenn der Benutzer die “Sitzung” im Browser beendet.

Diese Art von Cookie trackt den Besuch Ihres Benutzers auf Ihrer Website und verhindert, dass die Seite mehrmals nach denselben Informationen fragt – wie z. B. Logindaten.

Dauerhafte Cookies werden auf dem Gerät des Nutzers (Smartphone, Tablet, Computer) gespeichert. Sie verbleiben dort, bis sie ihr Ablaufdatum erreicht haben. Immer wenn der Nutzer zu Ihrer Website zurückkehrt, sendet der Browser die in den Cookies gespeicherten Informationen an die Website.

Diese Art von Cookies speichert Daten, die Sie für Ihre Analytics- und CRM-Systeme verwenden können, um Besucher, Leads und Kunden zu tracken.

Aus diesem Grund werden sie manchmal auch als Tracking-Cookies bezeichnet.

Welche Daten werden von Cookies getrackt?

Cookies können eine beliebige Anzahl von nutzerspezifischen Informationen speichern. Einige davon liefern Ihnen Daten für Ihr Unternehmen. Andere werden als personenbezogene Daten eingestuft. Hier ist eine Übersicht:

Nutzerspezifisch

Nutzeraktivität und -verhalten

Welche Informationen sammeln Cookies?
Wer platziert Cookies?

Wer platziert Cookies auf den Geräten Ihrer Nutzer?

Grundsätzlich werden Cookies entweder von Ihrer eigenen Website (Erstanbieter-Cookies) oder von auf Ihrer Website implementierten Diensten (Drittanbieter-Cookies) platziert.

Erstanbieter-Cookies werden normalerweise verwendet, um grundlegende Funktionen auszuführen, z. B. damit der Nutzer anmeldet bleibt oder seine Warenkorbartikel behält.

Cookies von Drittanbietern werden von anderen Unternehmen über Ihre Website gesetzt. Sie liefern Ihnen normalerweise Daten für Analytics oder Marketing, indem sie persönliche Daten der Nutzer sammeln und Profile und Zielgruppen erstellen.

Beispiele für Dienste von Drittanbietern sind:

Stellen Cookies ein Risiko für die Privatsphäre dar?

Cookies enthalten Informationen über den Besuch des Nutzers auf Ihrer Website. Einige dieser Informationen können als persönliche Daten kategorisiert werden, z. B. IP-Adresse, Kennungen, Standort.

Cookies können jedoch nicht verwendet werden, um Informationen von den Computern der Benutzer zu hacken oder schädliche Software zu installieren.

Unternehmen verwenden Tracking-Cookies, um äußerst detaillierte Benutzerprofile zu erstellen, die dann für Marketingzwecke verwendet werden.

Um dies zu erreichen, verwenden viele Websites Dienste von Drittanbietern, wie beispielsweise den Facebook Share Button, mit dem Facebook Nutzeraktivitäten über das Internet verfolgen kann, wo andere Share Buttons implementiert sind.

Mit diesen Daten können Facebook und andere Werbenetzwerke gezielt Werbung für die Nutzer schalten.

Daher ist die Verwendung von Cookies und der von ihnen gesammelten und verarbeiteten Daten stark reguliert.

Folgen Sie Cookie Information
und bleiben Sie informiert zu Privacy News

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Über uns

Cookie Information ist ein PrivacyTech Unternehmen, das auf die Entwicklung von Software spezialisiert ist, die Sie und Ihr Unternehmen bei der Einhaltung der DSGVO und ePrivacy auf Ihren Websites und mobilen Apps unterstützt.

Kontaktinformationen

Cookie Information

Türkenstraße 7, D-80333 Munich

VAT: DK-38758292

Copyright © 2021

Thank you for signing up to our newletters

We are excited to start sending you news & tips & tricks about our CMP.

You can unsubscribe at any time.